Orangenmarmelade

Marmelade kann man auf fast allen Früchten machen, aber die englische, „bittere“ Variante der Orangenmarmelade sucht doch Ihresgleichen. Im Original müssen auf jeden Fall viele Streifen von der Orangenhaut enthalten sein. Der bitter-süße Geschmack lässt dann alle Feinschmeckerherzen höher schlagen.

Die am weitesten verbreitete Geschichte zur Entstehen der englischen Orangenmarmelade ist die folgende: Ein Herr Dundee hat früher regelmässig Orangen aus Spanien importiert. Eine Lieferung enthielt nun Bitterorangen, die für den normalen Gebrauch als Frucht nicht geeignet sind. Seine Frau soll dann in der Küche so lange experimentiert haben, bis diese Köstlichkeit heraus kam.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.