Sandwich (belegte Brote) international

Belegte Brote oder belegte Baguettes sind ein einfaches und vielfältiges Gericht, das oft als Zwischenmahlzeit dient.

Sandwich heißen belegte Brote, wenn sich der Belag bzw. die Füllung zwischen zwei Brotscheiben befindet. Der Begriff Sandwich stammt dabei ursprünglich aus England und für Sandwiches wurden Toastbrot-Scheiben ohne Rinde verwendet. Heute wird der Begriff Sandwich aber viel breiter auch für anderen belegte Brote verwendet.

Als Hot Dogs wird das Ganze dann bezeichnet, wenn der zentrale Belegt im Brötchen eine heiße Wurst ist.

Ursprünglich sind Sandwiches und belegte Brote eigentlich ein einfaches Gericht. Sie haben sich aber in manchen Ländern sogar zu Nationalgerichten entwickelt, das dann weltweit bekannt geworden ist.

Sandwich Rezepte / belegte Brote Rezepte

Rezepte belegter Brote und Sandwiches aus aller Welt – mit Hintergrundinformationen und Rezepten zum selbst Ausprobieren.

Weltweit: Hot Dogs

Hot Dogs sind weiche Brötchen, die mit einer heißgemachten Wurst und je nach Ländervariante noch weiteren Zutaten belegt werden.

Sehen Sie sich unsere extra Übersichtseite für Hot Dog Varianten weltweit an:

Dänemarks belegte Brote

  • Vegetarisches Smørrebrød mit Kartoffeln und dekorativer Röstzwiebel Smørrebrød (Smörrebröd) - Eigentlich ein belegtes Brot - in Dänemark aber üppig belegt ein traditionelles Mittagessen. Optisch fast eine eigene Kunstform. Wichtig dabei: es wird immer mit Messer und Gabel gegessen, selbst in kleineren Imbissen.

Großbritannien: der Ursprung aller Sandwiches

Cucumber Sandwich

USA – bekannte Sandwiches

BLT-Sandwich

Vietnamesisches Sandwich (Saigon-Brot)

  • Bánh mì belegt von vorne: gut zu sehen Korianderblätter, eingelegte Karotten und Rettich. Bánh mì Việt Nam - Typisch vietnamesisches Sandwich (belegtes Baguette) mit Pastete, Mayonaise, süß-sauer eingelegten Gurken, Karotten und Rettich. In Vietnam als Snack oder Frühstück verbreitet (auch in Kambodscha und Laos).